Was ist ein interaktives Display?

What Is an Interactive Flat-Panel Display (IFPD)

Interaktive Displays sind großformatige Touch-Bildschirme, die sich ideal für Besprechungsräume und Klassenzimmer eignen. Sie ersetzen die teilweise in die Jahre gekommenen Beamer durch ein hochqualitatives Display mit besserer Konnektivität, Interaktivität und integrierter Softwarelösung.

Erfahren Sie im Folgenden mehr über interaktive Touch-Bildschirme. Sehen Sie sich zudem die ViewBoard® Flaggschiff-Serie IFP70 von ViewSonic an.

Interactive Flat Panel (IFP)

Kurz gesagt, ist ein interaktives Display (kurz IFP für „Interactive Flat Panel“) eine interaktive Whiteboard-Oberfläche. Eine digitale Tafel, mit der man Dateien anzeigen und per Touch-Funktion bearbeiten kann. Etwas vereinfacht ausgedrückt, ist ein interaktives Display ein riesiges Tablet, dessen Inhalte Sie gestalten und präsentieren können. Mit einem IFP haben Sie alle Freiheiten, die Sie brauchen, um ansprechende Präsentationen zu erstellen. Wir bei ViewSonic nennen unsere IFPs „ViewBoards“.

Unsere ViewBoards, zum Beispiel die der IFP70-Serie, erfüllen mit ihrer kapazitiven 20-Punkt Ultra Fine-Multitouch-Technologie die anspruchsvollen Anforderungen von Unternehmen und Bildungseinrichtungen, die die Zusammenarbeit von Teams und Schülern produktiver machen wollen. Sie verfügen über flache Panels mit ultradünnem Rahmen und PCAP-Touch für präzises und natürliches Schreiben. Kombiniert mit unserer DSGVO-konformen Software und Plattform myViewBoard® ist dies die ideale Komplettlösung für visuelle Zusammenarbeit.

Vorteile interaktiver Displays

Zunächst einmal ist der Bildschirm eines IFPs von sehr hochwertiger Qualität und bietet in der Regel eine 4K Utra HD-Auflösung, dem aktuell besten Standard. Zudem können viele Benutzer gleichzeitig mit dem IFP interagieren, was der Zusammenarbeit zugutekommt. Ein interaktives Display wird in der Regel mit einer kompatiblen Whiteboard-Software geliefert. Außerdem lassen sich diese High-Tech Bildschirme mit einer Cloud verbinden, um gemeinsam auf Dateien zugreifen und diese teilen zu können.

Bildqualität

Ein IFP hat in der Regel eine noch bessere Bildqualität als ein Beamer. Die meisten Modelle bieten eine Auflösung von 3840 × 2160 Bildpunkten, starke Farben sowie klare Kontraste auch bei Tageslicht. Durch den weiten Betrachtungswinkel und die große Darstellungsfläche von 86 oder 98 Zoll können Nutzer das Bild von überall im Raum aus exzellent sehen. Mit der extrem hohen Bildqualität ist der Inhalt präzise zu erkennen, obwohl das Bild mitunter kleiner ist als das einer Beamer-Projektion, die gut und gerne auch 200 Zoll betragen kann. Da ein IFP ein vollwertiger Bildschirm ist, müssen Sie keine Anpassungen oder Kalibrierungen mehr vornehmen. Auch dann nicht, wenn Sie das großformatige Display in einen anderen Raum bewegen.

Maßgeschneiderte Software

Beamer sind normalerweise reine Hardware-Lösungen, die mit einem Computer oder einem anderen Gerät verbunden werden müssen. Die Ausnahme sind Smart-Beamer, doch auch der intelligenteste Smart-Beamer hat weniger Funktionen als ein einfaches IFP. Die meisten interaktiven Displays bieten eine ganze Reihe integrierter Programme – wie ViewSonics vCast, myViewBoard oder den Chrome-Browser, die allesamt vorinstalliert sind. Unsere ViewBoards bieten zudem die Option eines Slot-In PCs, welcher das Display in einen voll funktionalen, leistungsstarken Windows-Rechner verwandelt.

Vielfältige Konnektivität

IFPs lassen sich schnell und einfach in das Netzwerk sowie bestehende IT-Infrastrukturen integrieren. Sie erlauben das sichere interne Teilen von Dateien. Mit den vorinstallieren Programmen und Apps lassen sich die Bildschirminhalte mobiler Endgeräte mühelos mit dem digitalen Whiteboard teilen – und umgekehrt.

Gesteigerte Interaktivität

Dies ist ganz klar das Hauptargument, sich für ein IFP zu entscheiden. Der Begriff „Interaktivität“ steckt bereits im Namen: Interactive Flat Panel. Displays wie die ViewBoards von ViewSonic bieten Ihnen einen intuitiven Touchbildschirm, auf dem Sie alle Inhalte kommentieren, bearbeiten, beschreiben und wie auf einer Overhead-Projektor-Folie frei zeichnen können. Mit den ViewBoards werden Besprechungen effizienter, benutzerfreundlicher und interaktiver, indem alle Teilnehmer auf dem IFP schreiben und zeichnen können.

Produktivere Meetings

Arbeitsprozesse im Büro und Meetingraum ändern sich rasant und gehen mit der Modernisierung von Technologien einher. Teams werden internationaler und brauchen Möglichkeiten, produktiv wie effizient zusammenzuarbeiten. Hier sind einige Vorteile, die interaktive Displays in diesem Zusammenhang bieten:

1. Schnelle Einrichtung

Es müssen keine Kabel zwischen PC und Bildschirm gezogen werden. Das ViewBoard verfügt über einen internen Prozessor sowie die Option eines vollwertigen Slot-in-PCs. Zudem gibt es vielfältige Anschlussoptionen für Plug & Play von mobilen Speichern und Endgeräten. Die Lautsprecher sind direkt im Display verbaut.

2. Moderne Bürogestaltung

Die digitale Zusammenarbeit erfordert dynamische Arbeitsräume. Das Arbeitsplatzdesign muss flexibel sein und sich an die Anforderungen der jeweiligen Teams anpassen lassen. IFPs können überall eingesetzt werden, egal ob im großen oder kleinen Raum. Mit einem optionalen Roll-Ständer lässt sich das IFP leicht von Raum zu Raum bewegen und so beispielsweise für spontane Brainstormings im Büro nebenan nutzen.

3. Exzellente Sichtbarkeit

Selbst in kleinen Räumen können alle Teilnehmer das Bild aus quasi jedem Betrachtungswinkel exzellent erkennen. Mit ihrer starken Auflösung, hohen Helligkeit und den qualitativen Panels ermöglichen die ViewBoards einen extrem breiten Betrachtungswinkel und liefern klar erkennbare Bilder, auch in licht hellen Umgebungen.

4. Fokus auf das Wesentliche

Die Teilnehmer der Besprechung müssen nicht mehr hektisch mitschreiben oder Fotos vom Bildschirm mit ihrer Smartphone-Kamera aufnehmen. Die gesamte Präsentation inklusive Bildschirminhalte, Tonspur und HD-Video kann in Echtzeit aufgenommen und für später gespeichert werden. Werkzeuge zum Markieren von Inhalten erhöhen die Fokussierung der Teilnehmer.

5. Mehr Interaktivität

Mit interaktiven Displays können Teammitglieder, Lehrer und Schüler kreativ präsentieren. Die Optionen zum Teilen und Streamen von Inhalten sind intuitiv, was Hürden für die gelungene Zusammenarbeit abbaut. Alle Inhalte können zudem leicht mit Anmerkungen von allen Teilnehmern (ob vor Ort oder remote) versehen werden. Mehrere anspruchsvolle Anwendungen können mit dem leistungsstarken Intel-Slot-In-PC simultan betrieben werden.

Natural Writing on IFP70

Warum IT-Administratoren IFPs schätzen

Die Vorteile von interaktiven Displays für die Anwender sind also recht leicht zu erkennen. Jedoch spielt sich in der organisationalen IT-Welt auch viel hinter den Kulissen ab. IT-Admins pflegen du aktualisieren die Technologie und halten sie stets einsatzbereit. Auch für sie bieten IFPs entscheidende Vorteile:

Mehr Zeit

Das minimalistisch-elegante Design der ViewBoards von ViewSonic führt dazu, dass es nur wenige Einzelbauteile zum Reinigen und Instandhalten gibt. Zudem müssen keine Leuchtmittel mehr getauscht und komplizierte Justierungen und Kalibrierungen durchgeführt werden, wie es bei konventioneller Meetingraum-Technik der Fall ist.

Weniger Stress

Die Technik ist direkt einsatzbereit und kann von Anwendern ohne Probleme gestartet werden. So erhält der Administrator keine spontanen Anrufe mehr, noch schnell die Technik für ein Meeting vorzubereiten, das in 10 Minuten beginnen soll. Insgesamt ist der Administrationsaufwand gering, denn die ViewBoards können zentral verwaltet werden.

Lesen Sie hier 10 Gründe, warum IT-Verantwortliche gerade im Bildungswesen auf IFPs setzen.

ViewBoard-for-Conference-Room

Warum Führungskräfte IFPs schätzen

Führungskräfte sehen, dass ihre Mitarbeiter nicht nur untereinander, sondern auch mit Kunden und Lieferanten besser zusammenarbeiten und kommunizieren können, wenn interaktive Displays eingesetzt werden. Einige weitere Vorteile von IFPs am Arbeitsplatz sind:

1. Kostenersparnis

Interaktive Displays schonen den Geldbeutel in vielerlei Hinsicht. Zum Beispiel muss nur wenig an der bestehenden Infrastruktur verändert werden. Der Wartungsaufwand ist sehr gering: IFPs werden mit der Steckdose verbunden, und schon kann es losgehen.

Zudem können auf Displays mit einem Windows-Slot-In-Rechner alle Programme installiert werden, die bereits in einer Firma im Einsatz sind. Es müssen keine neuen Lizenzen für andere Plattformen gekauft werden.

2. Hohe Sicherheit

Die ViewBoards von ViewSonic in Verbindung mit der hauseigenen myViewBoard-Software bieten starke Sicherheitsfunktionen wie Single-Sign-On (SSO). Zudem bietet unsere Software hohe Datenschutzstandards gemäß der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

3. Rentabilität

ViewBoards sind eine leicht zu skalierende Lösung, die Kosten über einen längeren Zeitraum senkt. Die Geräte sind durch ihr bruchsicheres Glas haltbar und robust. Mit einer Lebensdauer der LED-Beleuchtung von mindestens 30.000 Stunden stellen sie die Haltbarkeit konventioneller Lampen-Projektoren spielend in den Schatten.

FAQ und Glossar

Sind IFPs und interaktive Displays dasselbe? – IFP, interaktives Display, interaktiver Bildschirm, digitales Whiteboard und digitale Schultafel sind synonyme für die gleiche Produktkategorie. Jedoch gibt es große Unterschiede in der Ausstattung und Funktionalität zwischen unterschiedlichen Herstellern. ViewSonic nennet seine interaktiven Displays ViewBoard.

Was ist der Unterschied zwischen einem interaktiven Projektor und einem interaktiven Display? – Ein interaktives Display benötigt keine spezielle Leinwand, ist leichter zu installieren und bietet eine extrem präzise Touch-Resonanz.

Hard- und Software – Das Display an sich ist erst einmal ein großer Bildschirm mit Touch-Funktion und integriertem Prozessor. Erst die passende Software, wie etwa myViewBoard, bietet die Voraussetzungen für interaktive Zusammenarbeit und produktive Kommunikation.

Multi-Touch – Die Multi-Touch-Technologie erlaubt es mehreren Nutzern, Eingaben zur gleichen Zeit zu tätigen.

Commercial-Display – Ein Display, das an öffentlichen Orten verwendet wird, um Produkte oder Informationen zu präsentieren.