7 Gründe, warum ein interaktives Display im Unterricht Zeit spart

Es ist Montagmorgen. Sie als Lehrer kommen ins Klassenzimmer. Was springt Ihnen ins Auge? Die ungeputzte Tafel, der verschmutzte Overhead-Projektor; Kreide, die am Boden festgetreten ist, das Tafel-Geodreieck im Mülleimer und ein wieder einmal völlig verstellter Beamer. Doch es könnte auch ganz anders aussehen. Wie wäre es, wenn es gar kein Kunststoff-Geodreick mehr gibt? Keine Kreide, keinen Overheadprojektor und keinen Beamer? All das kann durch moderne, digitale Technologie ersetzt werden – mit einem interaktiven Whiteboard von ViewSonic und der passenden Software myViewBoard. In diesem Artikel möchte ich Ihnen zeigen, warum nur ein neues Gerät im Klassenraum Ihnen enorm viel Zeit spart und Ihre Nerven schont.

1. Kein Tafeldienst mehr 

Es staubt, es schmiert, und die Kreide ist ohnehin immer leer. Nutzen Sie in Ihrem Klassenraum ein interaktives Display, gehören solche Tafelprobleme der Vergangenheit an. Sie müssen keine fleißigen Schüler mehr für den Tafeldienst beauftragen. Und im Unterricht nicht mehr andauernd Ihre Tafelbilder wegwischen, um neue zu erstellen. Mit einer digitalen Tafel geben Sie auch Ihrer Kleidung die Chance, den Schultag sauber und ohne Kreidestaubflecken zu überdauern. 

2. Keine komplexen Einstellungen

Egal, ob Overheadprojektor oder Beamer: Beide Geräte müssen immer wieder ein- und scharfgestellt werden. Die Lebensdauer konventioneller Lampen ist limitiert, was Wartungsarbeiten nötig macht. Den Beamer Hochfahren, die richtige Eingangsquelle suchen, die Leinwand ausfahren, all das kostet Zeit und ist eine unnötige Ablenkung für Ihre Schüler. Ein digitales Whiteboard ist mit einem Knopfdruck direkt einsatzbereit. Per QR-Code loggen Sie sich binnen einer Sekunde ein und können direkt auf Ihre persönlichen Unterrichtsmaterialien zugreifen. Einfacher und schneller geht es nicht! 

3. Sparen Sie sich den Weg zum Vorführraum 

Die wenigsten Klassenzimmer sind mit einem eigenen Fernseher oder Beamer ausgestattet. So müssen Sie jedes Mal, wenn Sie einen Film zeigen möchten, mit der ganzen Klasse zum Vorführraum laufen (wenn dieser gerade frei ist) oder selbst den Fernsehwagen holen und die veraltete Technik mit winzige kleinen Bildschirmen anschließen. Mit einem interaktiven Display von ViewSonic können Sie Videodateien aus der Cloud oder von einem USB-Stick direkt abspielen. Das alles auf einem riesigen Bildschirm von 75 bis 98 Zoll, in 4K UHD-Auflösung und in bester Audioqualität. So sparen Sie nicht nur eine Menge Zeit; Ihre Schüler können nun beim Lehrfilmschauen auch endlich alles sehen und hören.

4. Den Schülern immer zugewand

Wenn Sie Tafelbilder im Unterricht erstellen, kostet auch dies jedes Mal eine Menge Zeit. Wenn Sie an die Kreidetafel schreiben, sind Sie zudem von den Schülern weggedreht. Eine willkommene Ablenkung für Ihre Klasse. Nutzen Sie aber ein digitales Whiteboard, können Sie Ihre Tafelbilder und Präsentationen schon daheim vorbereiten und im Unterricht vorstellen. Selbstverständlich können Sie die Inhalte auch interaktiv mit Ihrer Klasse weiterbearbeiten und entsprechend abspeichern. Dies bringt Ihnen und Ihren Schülern mehr Zeit, um sich auf den Unterrichtsstoff zu konzentrieren.

5. Schwierige Fragen schnell beantworte

Auch der beste Lehrer kann nicht immer jedes Wissen parat haben. So kommt es mitunter vor, dass Sie die Frage eines pfiffigen Schülers nicht direkt beantworten können. Wo Sie früher die Frage “mit ins Lehrerzimmer” genommen haben, um dort die Antwort nachzuschlagen, können Sie das heute direkt im Klassenzimmer am digitalen Whiteboard erledigen. Verwenden Sie dazu einfach den integrierten Browser von myViewBoard und suchen im Internet schnell und effizient nach der gewünschten Information.

6. Kein Abschreiben von der Tafel meh

Sagen wir, in jeder Unterrichtsstunde verbringen die Schüler fünf Minuten Zeit damit, Inhalte von der Tafel abzuschreiben. Das macht bei vier Stunden pro Woche knapp eineinhalb Stunden pro Monat – nur in einem Fach! Auch diesen Zeitaufwand können Sie sich und ihren Schülern mit der Nutzung eines interaktiven Displays von ViewSonic ersparen. Nach Ihrer Unterrichtsstunde senden Sie einfach die gesamten Inhalte, die Sie präsentiert und gemeinsam mit der Klasse erarbeitet haben, mit einem Klick an die mobilen Endgeräte Ihrer Schüler. Diese können sich den Stoff dann zu Hause an ihren Tablets, iPads, Laptops oder sogar mit dem Smartphone wiederholt ansehen und verinnerlichen.

7. Schüler interagieren mit dem Whiteboard

Soll ein Schüler seine Arbeitsergebnisse mit der Klasse teilen, funktioniert dies ganz einfach über sein mobiles Endgerät. Beispielsweise mit seinem Tablet oder Smartphone sendet er die Inhalte an die digitale Schultafel, die dort (nach Ihrer Freigabe) angezeigt werden. Er muss nicht mehr zur Tafel gehen und seine Ergebnisse dort anschreiben oder -zeichnen. Dabei nutzt er bereits zur Erstellung seiner Arbeit die kreativen Möglichkeiten, die digitale Text-, Präsentations- und Bildbearbeitungsanwendungen bieten. Dies spart nicht nur Unterrichtszeit ein, sondern fördert auch die digitale Medienkompetenz Ihrer Klasse, die Sie ab jetzt jeden Tag intensiv trainiert. 

Mehr Informationen über die digitalen Komplettlösungen von ViewSonic für Schulen und weitere Bildungseinrichtungen finden Sie hier: https://www.viewsonic.com/education/de